Goldglänzender Rosenkäfer

Der Goldglänzende Rosenkäfer (cetonia aurata) oder auch der Gemeine Rosenkäfer wurde in Deutschland im Jahr 2000 zum Insekt des Jahres gewählt und gehört zu den geschützten Käferarten da dieser vom Aussterben bedroht ist.

Fälschlicherweise wird hier oft ein Schädling vermutet, allerdings richtet dieser Käfer keinen wirklichen nennenswerten Schaden an. Er ernährt sich von Nektar, Pollen und Blüttenblättern, oder auch von Pflanzensaft sofern dieser an einer verletzten Pflanze austritt ohne jedoch selber Pflanzen für seine Nahrungssuche auf diese Art und Weise zu schädigen.

Die weissen dicken Larven findet man oft in Humus oder weichen Holzresten von z.B. Eichen, Weiden oder Pappeln. Die Larve ernährt sich hierbei von Pflanzenresten und trägt somit zur Bildung von Humus bei. Die Engerlinge der Rosenkäfer sind keine Wurzelschädlinge.

Der Käfer wird ca. 15mm - 20mm groß, die Farbe der Oberseite ihres Körpers ist metallisch grün bis bronzefarben glänzend gefärbt, kann aber gelegentlich auch goldfarben, blaugrün oder sogar blau bis blauviolett sein.

Zum Wikipedia Eintrag Goldglänzender Rosenkäfer

am 27.11.2021 gibt es die Möglichkeit an einer Lehrvorführung zum Thema…

am 24.10.2021 werden ab 10 Uhr die Wasseruhren (beginnend mit Parzelle 18)…

Allen Gartenfreunden zum nahenden Ende der Gartensaison einige Informationen

In der derzeitig laufenden Obsternte gibt es einige Besonderheiten zu beachten.

Dieses Jahr war es nun mal wieder an der Zeit eine Mitgliederversammlung zu…